Lernwerkstätten

Wir machen uns mit den Kindern auf den Weg, um die Erziehungs- und Bildungsarbeit mit den Kindern aktiv zu gestalten. Jedes Kind soll die Möglichkeit haben etwas zu erforschen und zu lernen, wenn es in seiner Entwicklung bereit ist.

In vorbereiteten Räumen können die Kinder im Spiel lernen und forschen. Im Tun können neue Wege entstehen. Die Vorgaben der Kinder, ihre Reaktionen und Reflexionen können Änderungen herbeiführen. So wollen wir gemeinsam Hand in Hand diese Projekte wachsen lassen.

Möchten Sie persönlich Auskunft erhalten, fragen Sie beim begleitenden Werkstättenpersonal nach der Entwicklung ihres Kindes.Wir machen uns auf den Weg, um unserer Erziehungs- und Bildungsarbeit eine neue Richtung zu geben. Jedes Kind soll die Möglichkeit haben etwas zu erforschen und zu lernen, wenn es in seiner Entwicklung bereit ist.

 

Bedeutung der Werkstätten

Die Kinder suchen sich selbstständig eine Beschäftigung und planen für sich oder auch mit Anderen ihren Tag. Die Wirksamkeit ihrer selbstständigen Entscheidung bestärkt die Kinder.

In den Werkstätten steht das individuelle, selbstwirksame Lernen im Vordergrund. Durch gemeinschaftliches Arbeiten und Planen, entwickeln sich auch soziale Kompetenzen.

Die Kinder steuern ihr Handeln, planen ihre Projekte und entwickeln Strategien um ihr Ziel zu erreichen. Es entstehen individuelle Lernvorgänge, die durch das Personal erkannt, begleitet und unterstützt werden. Durch den Lernerfolg wird ihr Kind bestätigt und zum Weiterlernen motiviert.

Übergreifende Ziele der Werkstätten:

  • Selbstständigkeit
  • Selbstbestimmung
  • Wissen erforschen
  • Lebensfeld erweitern
  • Sprachliche, soziale, kognitive, motorische Kompetenzen erweitern
  • Lösungswege finden
  • Grenzen erfahren
  • Phantasie und Kreativität erleben

In Lernwerkstätten will man nicht ein passives Kind etwas lehren,

sondern ein aktives Kind in seinen Lernprozessen unterstützen.